Wissen

WissenWir wissen wie es sein kann im Wirrwarr der Fachbegriffe zu landen. Damit euch nicht das Gleiche widerfährt, haben wir hier eine kleines Lexikon der Sportwetten erstellt.

 

1X2 (3-Weg)

1X2 (auch 3-Weg-Wette genannt) ist die klassische Sportwette bei der man darauf wettet, wie ein Match ausgeht. Dabei wettet man entweder für den Sieg der Heimmannschaft (1), ein Unentschieden (X) oder den Sieg der Gastmannschaft (2). Bei jedem der drei Symbole steht auch eine Quote, die dem Gewinn entspricht. Zum Beispiel: 1X2 (1.5/2.0/3.0) bedeutet, dass man beim Sieg der Heimmannschaft 1.5-mal dem Einsatz erhält (100 Euro = 150 Euro Gewinn).
Achtung: Die meisten Buchmacher werten nur das Ergebnis der regulären Spielzeit (+Nachspielzeit), aber keine Verlängerungen.

Arbitrage (Sure Bet)

Eine Arbitrage ist eine Wette, die auch als Sure Bet bezeichnet wird, da man in jedem Fall gewinnt. Dies funktioniert wenn zwei oder mehr Wettanbieter unterschiedliche Sichten (und daher unterschiedliche Quoten) anbieten. Man wettet also alle Ausgänge eines Spiels und der Verlust bei einem Wettanbieter wird durch den Gewinn beim Anderen ausgeglichen. Oft fallen die Gewinne jedoch niedrig aus, wodurch hohe Einsätze notwendig sind um einen guten Profit zu erzielen.

Asian Over/Under

Beim Asian Over/Under wettet man auf die Anzahl der Tore. Eine Asian Over 2 bedeutet, dass man die Wette gewinnt, wenn 3 oder mehr Tore erzielt wurden. Bei 2 Toren erhält man die Wette zurückerstattet, bei 1 oder 0 Toren verliert man die Wette. Bei einem Asian Under 2, funktioniert es genau umgekehrt.

Eine andere Variante ist der Asian Under 2,25 (Gegenteil: Asian Over 1,75). Der Unterschied zu einem Asian Under 2 liegt darin, dass mein bei einer Torzahl von 2 zur Hälfte gewinnt. Um es zu veranschaulichen, haben wir hier ein Beispiel:

Nehmen wir an, 100 Euro auf Under 2,25 mit einer Quote von 2.0 zu wetten
• Werden weniger als 2 Tore erzielt (0, 1) gewinnen wir 200 Euro (100×2).
• Werden genau 2 Tore erzielt, gewinnen wir 150 Euro (50 + 50×2 = 150).
• Werden mehr als 2 Tore erzielt (3+) verlieren wir unseren Einsatz.

Dann gibt es auch noch den Asian Under 2,5. Dieser ist ähnlich wie ein Asian Under 2,25 mit dem Unterschied, dass man mit 2 Toren gänzlich gewinnt (kein halber Gewinn). Bei 3 oder mehr Toren gilt die Wette als verloren.

Schließlich gibt es den Asian Under 2,75 (Gegenteil: Asian Over 3,25). Dieser funktioniert ähnlich wie ein Asian Under 2,5. Jedoch hat man bei 3 oder mehr Toren nicht gänzlich verloren. Stattdessen verliert man die Hälfte des Einsatzes.

Nach Risiko sortiert (von hoch zu niedrig):
Asian Under 2/Asian Under 2,25/Asian Under 2,5/Asian Under 2,75
Asian Over 2/Asian Over 1,75/Asian Over 1,5/Asian Over 1,25

Asian Handicap (AHC)

Eine Asian Handicap-Wette ist wie eine normal Handicap-Wette mit dem Unterschied, dass ein Unentschieden ungültig ist. Man kann also nicht auf ein Unentschieden tippen und erhält seinen Einsatz zurück falls es eintritt.

Doppelte Chance (DC)

Bei einer Doppelten Chance wettet man auf zwei Ausgänge eines Spiels und vergrößert so die Chance zu gewinnen (statt einer Chance von 1/3 hat man nun eine Chance von 2/3). Zum Beispiel kann man auf 1/X tippen (entweder Heimmannschaft gewinnt oder Unentschieden). Wegen des geringeren Risikos ist die Quote auch niedriger.

Ergebniswette

Bei einer Ergebniswette, sagt man das genaue Endergebnis voraus (z.B. 2:1). Falls auch nur 1 Punkt abweicht, verliert man die Wette.

Erstes Tor/Letztes Tor

Hierbei wettet man in welcher Spielminute das erste/letzte Tor gefällt wird. Statt exakten Spielminuten werden Intervalle verwendet (1-10, 11-20 etc.).

Gerade/Ungerade

Hierbei tippt man entweder auf eine gerade oder ungerade Anzahl an Toren bezogen auf das Endergebnis (gerade/ungerade Gesamtanzahl), das Team etc.

Gewinnvorsprung

Bei einem Gewinnvorsprung tippt man auf die Differenz der Tore (inklusive Sieg) zwischen Heimmannschaft und Gastmannschaft. Ein Gewinnvorsprung von „Heimsieg mit 2“ bedeutet, Sie haben die Wette gewonnen, wenn das Endergebnis 2:0, 3:1, 4:2 etc. beträgt. Zu beachten ist, dass sie die Wette verlieren (trotz Sieg) falls der Unterschied mehr als 2 beträgt (z.B. 4:1).

Handicap (HC)

Eine Handicap-Wette ist wie eine 1X2-Wette mit dem Unterschied, dass die Mannschaft der Wahl einen Vorsprung erhält. Man kann dabei zwischen HC1, HCX oder einer HC2 wählen. Eine HC1 2:0 bedeutet, dass die Mannschaft 1 zwei Tore Vorsprung erhält. Selbst wenn das Endergebnis ein Unentschieden wäre, würde Mannschaft 1 trotzdem gewinnen. Bei einer HCX-Wette wettet man auf ein Unentschieden (inklusive Handicap). Eine HCX 0:2 heißt also, dass das Endergebnis mindestens 2:0 sein muss, damit ein Unentschieden eintritt.

Halbzeit/Endstand

Bei dieser Wettform, tippt man auf beide Halbzeiten des Spiels (nicht nur auf das Endergebnis). Das heißt also, das Ergebnis nach der 1. Halbzeit und das Endresultat müssen beide richtig sein. Wenn man auf ein 1/X wettet, bedeutet dies, dass nach der 1. Halbzeit die Heimmannschaft im Vorsprung liegt, das Endresultat jedoch ein Unentschieden ist.

Head-to-Head (2-Weg)

Diese Wettform ist ähnlich wie ein 1X2 mit dem Unterschied, dass man nur auf die Heimmannschaft oder die Gastmannschaft setzen kann (also kein X). Ein Unentschieden wird als ungültig gewertet (Einsatz zurück). Da nur zwei Ergebnisse gültig sind, wird diese Wette auch als 2-Weg-Wette bezeichnet.

Kombi-Wette

Möchte man eine höhere Quote (auch mit höherem Risiko verbunden) kann man eine Kombi-Wette benutzen. Bei der Kombi-Wette werden alle Quoten miteinander multipliziert. D.h. tippt man auf ein Unentschieden (Quote: 2.0) und kombiniert dies mit einem Asian Under 2 (Quote: 2.0), so erhält man eine Quote von 4.0 falls die Wette eintritt. Zu beachten ist, dass beide Wetten (Unentschieden + Asian Under 2) eintreten müssen um zu gewinnen. Falls nur eine Wette eintritt, hat man verloren.

Langzeitwette

Bei dieser Wette, tippt man auf ein Ergebnis, welches weit in der Zukunft liegt. Zum Beispiel kann man beim Start der Saison auf den Gesamtsieger im Premier League tippen.

Livewette

Livewetten werden bei laufenden Spielen (hauptsächlich besonders prominente Spiele) geschlossen, wobei die Quoten sich ständig verändern. Man kann dabei bis zum Ende des Spieles Wetten abschließen.

Mehrwegwette

Eine Mehrwegwette ist nichts anderes als 2 (nicht-kombinierte) Einzelwetten für 1 Spiel. Wenn Sie zum Beispiel auf den Sieg der Heimmannschaft und auf ein Unentschieden tippen, so schließen Sie zwei separate Einzelwetten (und damit eine Mehrwegwette) ab.

Over/Under

Bei einem Over/Under wettet man, wie bei einem Asian Over/Under, auf die Toranzahl. Over/Under drücken sich nur im Format 0,5/1,5/2,5/3,5 etc. aus, es gibt also keinen Mittelpunkt zwischen Verlust und Gewinn. Ein normaler Over/Under 2,5 unterscheidet sich auch nicht von einem Asian Over/Under 2,5.

Systemwette

Eine Systemwette kann man als eine flexiblere Kombiwette bezeichnen. Dabei müssen nicht alle Wetten gewonnen werden, sondern es reicht aus, wenn nur einige Wetten erfolgreich sind. Die Quote der verlorenen Wette wird dabei nicht multipliziert. Beispiel: Bei einer Systemwette von 2 aus 3 müssen mindestens 2 von 3 Wetten erfolgreich sein.

Tore Gesamt

Hierbei wettet man auf die Gesamtanzahl an Toren (von beiden Teams), die im Spielverlauf erzielt wurden. Das Ergebnis muss exakt stimmen.

Restwette (bzw. Restzeit oder Rest des Spiels)

Bei einer Restwette wird ab Zeitpunkt der Wettscheinabgabe der derzeitige Stand auf 0:0 gesetzt. Angenommen der derzeitige Stand ist 5:1 zugunsten der Heimmannschaft und Sie tippen auf eine Restwette mit dem Sieg der Heimmannschaft. Das Endergebnis ist jedoch 5:2. Virtuell bedeutet dies ein Ergebnis von 0:1, also hätten Sie die Wette verloren.